Sonntag, 15. Januar 2012, 09:47h
kurz und schmerzlos: Jahresrückblick
Getanzt, gearbeitet, gefreut, geärgert, gestrickt usw.

Zwei nennenswerte Dinge:

1. Ich habe es geschafft, viel aus meinem Wollvorrat zu verstricken und alte UFOs zu beenden OBWOHL ich es mir gar nicht vorgenommen habe. :-)

2. Ich bin immer noch mit meinem Mann glücklich. Obwohl mal jemand behauptet hat, er hätte "böse Augen" ;-)
Aber derjenige hat sich im Nachhinein auch als wenig kompetent in Bezug auf Männer herausgestellt. Wieder was abgehakt, was mich lange geärgert hat. :-)

Wünsche für 2012: Gesundheit und die Disziplin, mal einige Dinge fleissiger und zielstrebiger anzugehen. Und natürlich Wohlstand, Erfolg im Beruf und Schule für alle Familienmitglieder und vielleicht ein Umzug??? Mir ist nach Tapetenwechsel und nach größeren Kinderzimmern und einer offenen Küche und nach einem Kamin. Mal sehen, was von diesen Träumen in Erfüllung geht.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Sonntag, 15. Mai 2011, 09:23h
Witzig
Mein Mann ist laufen und die Kinder schlafen noch. Deshalb sitze ich hier vor dem PC und mir ist langweilig. Also habe ich mich mal durch Blogs gehangelt, die ich ewig nicht gelesen habe. Mann! Die alten Seilschaften gibt es ja zum Teil immer noch. Das gibt es ja nicht, ich habe mich gerade echt weggeschmissen vor Lachen.

Aber es ist doch auch beruhigend, dass manche Dinge sich nie ändern. :-)

Stricken könnte ich auch mal wieder, habe den Tempting II angefangen aus der Rowan Calmer und langweile mich nach den ersten 2 cm bereits. Das wird ja spannend....

... link (0 Kommentare)   ... comment


Samstag, 8. Januar 2011, 20:08h
Cafetester
Wir waren heute in netter, kleiner Runde in Worms im neu eröffneten Stadtcafe, um es für unsere Stricktreffen zu testen.

Falls irgendjemand noch meint, er müsse mal unbedingt in dieses Cafe: nein, muß er nicht. :-)

Die Bedienung zeichnete sich vor allem durch erstaunliche Inkompetenz aus. Man durfte froh sein, wenn man doch mal was bestellen durfte und wenn die Dame das dann auch noch auf dem langen Weg zur Theke BEHALTEN hat... dann war man eindeutig auf der Sonnenseite des Lebens angekommen. :-)

Mein Hüpfsteak (ich dachte bisher immer, das hiesse HÜFTSteak) war einigermassen, die Pommes dazu fast roh. Nunja, Rohkost hat ja auch was. Und immerhin war das Essen ganz hip mit Balsamicocreme dekoriert, oder ist dieser Hype schon wieder vorbei?

Richtig nett fand ich allerdings, dass man die Rechtschreibfehler in der Speisekarte durch kleine Aufkleber korrigiert hat (ja, ich habe einen abgepopelt.... *pfeif*). Weniger nett, dass ihnen der Fehler NiEbelungen noch durchgegangen ist......

Fazit: gewollt und nicht gekonnt. Da hilft auch keine Balsamicodeko und keine Kellner im weissen Hemd mit Krawatte.

Schade, müssen wir was anderes suchen.

P.S. Aber der Apfelstrudel war saulecker!

... link (0 Kommentare)   ... comment


Montag, 3. Januar 2011, 15:58h
ich habe etwas GESEHEN!!
Ich war gestern in der Sauna und im Schwimmbad und hatte eine wirkliche Offenbarung. Ich trug einen Badeanzug, ich war nass und ich habe trotzdem etwas GESEHEN! Ich meine, nicht nur verschwommene Gestalten irgendwo im Wasser. Richtig klar und deutlich.

Ein Hoch auf meine neuen Kontaktlinsen.

... link (1 Kommentar)   ... comment


Donnerstag, 1. Januar 2009, 11:27h
Jahresrückblick verpaßt
ups, jetzt ist ja schon 2009. Zu spät für einen Rückblick? Egal, Traditionen soll man nicht brechen.

Das Jahr 2008 war großartig. Mir ist viel gelungen und das Leben hat es allgemein mit unserer Familie sehr gut gemeint. Beruflich kann es eigentlich nicht mehr viel besser laufen, sowohl bei meinem Mann als auch bei mir. Für 2009 habe ich mir eine Fortbildung vorgenommen, mein Chef hat schon abgenickt.
Die Finanzkrise hat uns jedenfalls verschont und es ist auch nicht in Sicht, daß sie uns merkbar streift. Manchmal ist es gut, in der richtigen Branche zu arbeiten. :-)
Hoffen wir, daß es so bleibt.
Das Bleigiessen hat jedenfalls ergeben: Glück durch Fleiss. Na also, es kommt nur darauf an, das RICHTIGE in den Klumpen zu erkennen, da sind der Phantasie ja kaum Grenzen gesetzt.

Privat läuft alles wie immer bestens. 2009 wird mein Junior eingeschult, das wird noch aufregend.

Nach den teilweise stürmischen Zeiten sind wir im ruhigen Fahrwasser angekommen und bleiben dort hoffentlich auch eine Weile. Zeit, sich den angenehmen Dingen des Lebens zuzuwenden.
So soll 2009 der Verschönerung meines Heimes gewidmet sein, dem Sport und meiner äußeren Erscheinung (Stichwort Wellness und mal wieder Diät).
Ich rauche immer noch nicht wieder, Nichtraucher seit über 600 Tagen, darauf bin ich immer noch stolz.

Ich kann also nur sagen: Danke 2008, Du warst ein wunderbares Jahr, möge 2009 ebenso werden.!!

Erschrocken bin ich allerdings über so manche Rückblicke in anderen Strickblogs. Da haben einige Strickerinnen, denen ich mich eigentlich immer schon verbunden fühlte, wohl ein äußerst mieses Jahr hinter sich. Von den Katastrophen habe ich so rein gar nichts mitbekommen, schlecht oder gut?
Es geht mich nichts an, aber man ist trotzdem betroffen und hilflos mitleidend.

Meine guten Wünsche für ein besseres Jahr 2009 kommen also sehr von Herzen. Möge es euch dieses Jahr besser ergehen.

... link


Sonntag, 17. August 2008, 17:22h
"knit from your stash" zwangsweise
So ein Mist. Da packe ich alle meine UFOs in eine große Kiste und stelle sie auf den Dachboden (sind eh nur Sachen für den Sommer..... naja fast...) und bin wild entschlossen, mir aus Motivationsgründen ein nigelnagelneues Projekt aus dem neuen Rowanmagazin herauszusuchen............
und dann habe ich die entsprechende Wolle (Rowan Kid Classic) doch tatsächlich hier rumliegen.

Da habe ich mich doch wunderbar selbst ausgetrickst, oder?

Es wird Raphael werden. Wenn ich denn die richtige Maschenprobe endlich hinbekomme. Auf der Banderole werden 19 Maschen auf 10 cm angegeben mit Nadel 5-5,5. Im Heft sind es ganze 22 Maschen mit Nadel 4,5.
Obwohl ich fest stricke, bin ich jetzt schon bei Nadel 3,5 angekommen und zweifele, ob das wirklich ein Wollbrett werden soll...
Heute Abend gibt es die nächste Maschen- und Fühlprobe und dann wird entschieden, ob ich vielleicht doch ein anderes Modell...... und neue Wolle??????? :-)

... link


Mittwoch, 6. August 2008, 06:46h
Willkommen im Leben
3 Monate Blogpause heisst nicht, daß ich 3 Monate aufgehört habe zu leben. Bei manchen hat man ja den Eindruck, sie existieren nur um bloggen zu können und nichts wurde wirklich erlebt was nicht gebloggt wurde.

Es soll sogar Leute geben, die gehen nur vor die Tür um Fotos für ihren Blog zu machen. :-)

Egal. Ich gehöre nicht dazu und so habe ich in den letzten 12 oder 13 Wochen gelebt ohne darüber zu berichten. Geht prima.

Unsere Sommertage waren angefüllt mit viel Sport. Ich gehe wieder reiten mit meiner Tochter. Zeitweise sogar mit 2 Töchtern. Und mein Sohn scharrt mit den Hufen und wartet auf seinen 6. Geburtstag damit er auch mitreiten kann. Sogar mein Gatte hat sich aufs Pferd getraut und hat das besser gemeistert als meine schussbereite Kamera sich das vorgestellt hat. ;-)

Ansonsten habe ich meine Kinder zum Sport oder zu Freunden gefahren und wieder abgeholt und zwischendurch habe ich mich um den fast vergessenen Haushalt gekümmert.
Nebenbei habe ich meine Arbeitsstunden auf ca. 30 Stunden pro Woche erhöht weil ich die Schreibtischplatte mal wieder sehen wollte.

Gestrickt habe ich dabei so gut wie nichts. Ist diese Leidenschaft etwa vorbei? Der Wollschrank wurde jedenfalls gnadenlos ausgemistet und es ist nur noch das da, was ich auch WIRKLICH in einem KONKRETEN Projekt verstricken will. Es ist fast nur Wolle von Rowan und Noro übrig geblieben. Der Rest wandert zu ebay wenn die Herbststürme ums Haus toben.

Ich freue mich aber auf das Rowanheft und auf die Verena, die müßte doch auch demnächst wieder erscheinen.Vielleicht schmeisse ich dann alle UFOS beherzt in die nächste mottensichere Kiste und schliesse mich mit brandneuer Wolle und brandneuen Ideen und ganz neuer Motivation wieder in meinen vier Wänden ein. Muß ich nur meinem Chef beibringen und mir vorher eine Putzfrau suchen.

Genießt die letzten schönen heissen Sommertage. Am besten draussen :-)

... link


Sonntag, 30. März 2008, 11:01h
grüner Daumen?
Gestern habe ich das Gartencenter wieder reich gemacht. Ist ja auch ein geiles Wetter.

Und ich habe mir eine Kamelie gegönnt, die sind zwar relativ teuer aber ich wollte schon seit Jahren eine haben.
Hoffen wir mal, daß sie mir nicht verreckt.

Garantiert gelingen werden euch aber die virtuellen Blumen und Gemüse, die man im Wurzelimperium anpflanzen kann.
Da ich ja auch beruflich damit zu tun habe, finde ich das noch interessanter und bin oft verblüfft, wie genau zum Teil die Realität des Gemüseanbau und -handels abgebildet wird. Vor allem die Marktgebühren und die zum Teil unrealistischen Preise am Marktplatz. Das erinnert mich schon manchmal SEHR an den Alltag eines Salaterzeugers einer Erzeugernossenschaft. Witzig.

Aber es macht einen höllischen Spass. Vorsicht: Suchtgefahr!!!

... link


Samstag, 23. Februar 2008, 07:44h
feines Wochenende vor mir
Gleich fahre ich mit meinem Mann nach Gauting zu Nicole und nehme mir ein neues Strickprojekt mit. Diesen Pullunder aus Silk Garden mit dem unanständigen Ausschnitt. more stripes .

Sinn und Zweck dieser Fahrt (außer dem netten Beisammensein mit meiner Freundin) ist aber das Konzert von The Cure am Montag in der Olympiahalle. Und ich habe INNENRAUMKARTEN!!!!!!!

Leider bin ich nicht so dicke mit dem Bandleader Robert Smith wie Nicole mit dem Fuzzi von l'ame immortelle (die haben Dienstag ihr Konzert). Also gibt es keinen Backstagekaffee. *pöh*
Wer die Musik von l'ame immortelle gut findet, kann auf der HP des Fanclubs gucken voiceless.

Na denn wünsche ich euch allen ein ebenso nettes Wochenende. D

... link


Montag, 31. Dezember 2007, 18:52h
Jaja, und schon wieder ein Jahr herum
Und da ist er wieder, der ultimative, unvermeidliche Rückblick. Es gibt ja doch immer noch Leute, die es freut wenn ich Pech oder Glück hatte. Je nach Sympathie ;-)

Dieses Jahr erfreue ich mit meinem Beitrag die, die mir Glück gewünscht haben denn irgendwie ist alles gelungen.

Meine Tochter ist eingeschult worden und hat sich wirklich verändert. Groß geworden ist mein Baby. Ich wünsche ihr für das neue Jahr, daß sie sich in ihrer neuen Welt gut zurechtfindet und leicht und erfolgreich lernt und nicht den Spaß und das unbeschwerte Spiel über ihren neuen Pflichten vergißt.

Mein Mann hat im April einen neuen Job angefangen und ist rundum zufrieden. 2 große Karrierestufen sind es in diesem Jahr gewesen (und das Wombel darf sehr viel unbeschwerter Wolle kaufen) und ich wünsche ihm daß er nächstes Jahr seine Erfolge ausbauen und festigen kann. Und daß es ein weniger ereignisreiches Jahr wird als das letzte. Ein bißchen auf seinen Lorbeeren ausruhen hat er sicher verdient.

Für mich selbst war wohl mein Rauchstopp das Wichtigste. Ich bin nun seit 261 Tagen rauchfrei und hätte das niemals vorher geglaubt. Leider sind 10 Kilo Speck auf meine Hüften gewandert und DIE werde ich im nächsten Jahr angehen.

Es war ein wundervolles Jahr, vielen Dank lieber Gott oder Fortuna oder wer sonst noch dafür verantwortlich gewesen ist.


Achja, und Stricken könnte ich auch mal wieder. :-)

... link (0 Kommentare)   ... comment