Samstag, 19. April 2008, 09:14h
Verena Sommer 2008
Ja, ich habe es natürlich auch gekauft. :-)

Offenbar hat sich etwas mehr verändert als der herausgebende Verlag. Eine sehr gute Entwicklung und viele Anregungen, die viele von uns schon seit Jahren dem Burdaverlag gegeben haben und die immer recht arrogant per Standardmail abgetan wurden, sind endlich umgesetzt worden.

Vor allem die Artikel gefallen mir gut. Es scheint, als wären die Macher aus ihrem Wolkenkuckucksheim herausgekommen und hätten mal nach rechts und links in der internationalen Strickwelt geschaut.

Die Modelle sind wie immer Geschmackssache. Es sind manche ganz nette Tops dabei, auch das Twinset vom Titel gefällt mir ganz gut.
Die Modelle in größeren Größen finde ich allerdings zum Teil wenig figurfreundlich und manche Sachen erinnern auch schwer an Bettjäckchen.
Ich hoffe, die Designer da machen sich nicht auf in Richtung Sabrina, DER Strickzeitschrift für trutschige Bettjäckchen. :-)

Aber ich bin trotzdem modetechnisch SEHR animiert worden vom Heft: Ich muß DRINGEND Schuhe kaufen gehen, habt ihr die genialen roten Treter des Models auf den ersten Seiten gesehen? *schmacht*

... link


Dienstag, 13. Februar 2007, 21:39h
geifer
by the way: hat eigentlich schon jemand das neue Rowanheft? So langsam müßte das doch mal kommen, oder?

... link (0 Kommentare)   ... comment


Dienstag, 16. Januar 2007, 08:40h
Rebecca
Ich habe mir die neue Rebecca gekauft weil mir das Heft eigentlich immer gut gefallen hat.

Auch diesmal sind wieder ein paar nette Sachen dabei. Aber bei allen Pullis (??) die mir vom Muster her gefallen könnten stellt sich mir die entscheidende Frage: Wo bitteschön sind die Ärmel?????????

Trägt man das jetzt so? Den Hals durch einen Rollkragen vor der Kälte geschützt und die Ellbogen zieren formschöne Frostbeulen?

... link (0 Kommentare)   ... comment


Freitag, 15. September 2006, 20:38h
geht doch!
Angenehm überrascht bin ich von der neuen Sabrina. Endlich weg vom altrosa Bettjäckchen und vom bequemen Kartoffelsack. Die Sachen sehen zum Großteil doch endlich mal aus wie richtige Pullover.

Besonders gut gefällt mir der orange Mohair-Lochmusterpulli Modell 9. Allerdings braucht man bei einem V-Ausschnitt von 21,5 cm wohl einen Waffenschein. Mal sehen. Man kann ja was drunter tragen.

Auch die ein oder andere Strickjacke (warum nur immer Strickjacken?) mag ich sehr. Aus diesem Heft werde ich jedenfalls das ein oder andere Teil nacharbeiten. Und ich hoffe, daß das keine Eintagsfliege war.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Freitag, 11. August 2006, 13:34h
schwer begeistert
bin ich vom neuen Rowanheft. Da hat sich mal wieder jeder cent gelohnt.
Und diesmal das erste Heft in komplett deutscher Übersetzung. Also als deutsche Ausgabe.

Ich habe schon ein bißchen geschmökert und ich glaube ich muss unbedingt haben: ALLE!!!!! ;-)

Na gut, dann nicht. Aber auf jeden Fall: Celtic, Glade, Juno, Autumn Leaves und Rich. So und wer sponsort mir jetzt die Wolle? ;-)

... link (0 Kommentare)   ... comment


Mittwoch, 26. April 2006, 08:43h
Verena 02/06
es gefällt mir: NIX!!!

Vielleicht der Jungspulli Modell 76. Aber das wars.

5 Euro für die Altpapiertonne. Warum kaufe ich diese Zeitschrift eigentlich immer wieder? Die letzten Hefte waren zum Teil wieder ganz nett aber dieses Heft ist mal wieder ein Griff ins Klo.

Fazit: Braucht kein Mensch.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Freitag, 21. Januar 2005, 08:24h
und wieder Hefte gekauft
Naja, ich habs halt wieder getan. Ich habe mir die Rebecca und die Verena gekauft. Warum nur tue ich mir das immer wieder an?

Die Rebecca geht ja noch einigermaßen, obwohl ich auch da die Modelle die mir gefallen mit der Lupe suchen muß. Aber das ein oder andere Top ist schon nett. Ich habe mir sogar eins ausgesucht, das ich einer feschen 16jährigen stricken werde. Mir selbst ist dieser doch sehr kurze Kurzpulli zwar nicht zu klein aber mein Mann teilte mir mit, daß man dafür doch einen sehr schlanken und festen Bauch braucht. Dankeschön. Aber Recht hat er ja.

Sehr gut gefällt mir eine Wickeljacke aus Mohairgarn, die leider nicht in der Vorschau ist. Kann ich also nicht zeigen. Vielleicht mache ich mir die mal irgendwann.

Die Verena war wie immer schlecht. Die Modelle teilweise untragbar, häßlich und sehen aus wie gewollt und nicht gekonnt. Es sind viele Modelle drin, die ausgesprochen für Anfänger gedacht sind. Ist das da die neue Strategie? Wir ködern mal die Strickanfänger? Die haben ja noch keinen Überblick darüber, was es alles an tollen Anleitungen gibt. Mag sein. Ich jedenfalls freue mich schon auf das neue Rowanheft das im Februar erscheint.
Ich bin halt mehr der Rowantyp. Aber warum warum warum gebe ich trotzdem 4x im Jahr 5 Euro aus fürs Altpapier?

... link (3 Kommentare)   ... comment


Samstag, 24. April 2004, 08:53h
Strickzeitschriften
Ja, laßt uns mal wieder über Strickzeitschriften plaudern. Im Amerikapaket waren ja auch die unten gezeigten Hefte und Bücher. Elsbeth Lavolds Sentimental Journey, das Daleheft und die Anleitung von Patons. Und als Kontrastprogramm habe ich mir die neue Verena gekauft. Mann Mann Mann! Wie kann das sein, daß ich diese 5 Euro zutiefst bereut habe und das Geld für die anderen Bücher (immerhin weit mehr Geld für weniger Designs) als überaus vernünftig angelegt empfinde?

Ich möchte ja gerne, wirklich. Ich will die deutsche Wirtschaft ankurbeln und die deutsche Strickkultur auch und ich liebe deutsche Anleitungen. Ganz ganz ehrlich! Aber ich kann doch nicht immer 5 Euro ins Altpapier schmeißen. Was für schreckliche Sachen in der Verena. WER zieht sowas denn an??? Und WER macht sich die Mühe, diese Ausgeburten des schlechten Geschmacks tatsächlich zu stricken? Wer mich kennt weiß, daß ich wahrhaftig (relativ) jung bin, modisch orientiert und auch eine zu den Größen passende Figur habe. Sogar bauchfrei könnte ich mir durchaus noch leisten, so ich es denn wollte. Aber Srickbrüder und -schwestern: Mal ganz unter uns: Was gibt es denn auf dem deutschen Strickdesign-Markt (wenn man da wirklich von Design sprechen kann). Verena ergibt sich in "gewollt und nicht gekonnt" und der Rest (Sabrina und co.) erinnert mich schon lange an verstaubten Seniorenchic.

Ist es denn tatsächlich so, daß die deutschen Strickdesigner keinen Geschmack haben? Keine Ideen? Daß sie noch nicht einmal gekonnt von ihren Mitbewerbern aus England (Rowan, Starmore und co.), Norwegen (Dale) und Amerika abkupfern können? Auf welchem Planeten leben die deutschen Verleger, daß sie immer noch nicht erkannt haben, was die deutschen Stricker(innen) wollen?

Offenbar muß man in diesem Land entweder selbst kreativ sein und seine Anleitungen entwerfen oder sehr gut Englisch können. Traurig aber wahr.

Nun, ich zumindestens bin getröstet durch diese wundervollen Bücher. Jedes jeden Cent wert. Ihr werdet hoffentlich ein paar der Modell darin irgendwann hier verfolgen können. So ich mal wieder Zeit und Muße dazu habe (in 10 Jahren etwa)

... link (5 Kommentare)   ... comment


Mittwoch, 14. Januar 2004, 10:16h
Rebecca und Sabrina
DIese Zeitschriften sind heute neu und ich habe sie mir natürlich sofort auf dem Rückweg vom Kindergarten gekauft. Wollt ihr wissen, was ich davon halte? Nun denn:

- SABRINA: Macht dem leicht trutschigen Image mal wieder alle Ehre. Kaum was für jüngere Frauen, obwohl die Models fast alle jung sind. Es beginnt mit vielen Frühjahrspullis mit Lochmuster. Ich weiß nicht, mir persönlich gefällt Lochmuster nur in Ausnahmefällen. Irgendwie ist die Gefahr immer groß, daß man damit wie 100 aussieht. Vor allem, wenn dann noch so "Omi-"Farben gewählt werden wie leberwurstrosa, helles Lavendel etc.
Irgendwie kommen mir da immer Assoziationen an Bettjäckchen. Naja, ist halt auch Geschmacksache.

Dann Pullis in naturfarben. Teils mit Löchern (die stehen auf Löcher) teils mit Zöpfen. Alle sehr kastig geschnitten und nix wo ich sagen würde: Hey, DER ist pfiffig.

Dann Grautöne. Okay, die erste Jacke ist was für mich. Leicht tailliert, dickes Garn, schlicht und ergreifend. Mal schauen...
Aber dann wieder der Drift in die "Modell Seniorenglück"-Ecke. Die Mädels tragen alle ganz schicke Hosen auf den Bildern. Aber ICH könnte mir die Pullis auch sehr gut zu Faltenröcken vorstellen. Das ist leider für mich DAS K.O-Kriterium.

Gefolgt von der Rubrik: Jogging-Look und Clubstil. Naja *hüstel* Okay, wers mag, ich mag es nicht.

Wenden wir uns schnell der weit besseren Zeitschrift zu: REBECCA

Viele nette Tops (leider fast alle mit Rollkragen, da weiß ich nie, wann und wie ich die tragen soll). schlichte Pullis für die Strickanfänger, nette Farben, pfiffige Kurzpullis, figurbetont und modern. Da ist für jeden was dabei, finde ich. Obwohl ich diesmal auch nur 2-3 Sachen gesehen habe, die mich spontan "angemacht" haben. Ein engerer Zopfpulli aus dickem Garn z.B. (Modell 10) und eine wunderschöne Jacke aus Baumwollgarn, die ganz super taillenbetont geschnitten ist. (Modell 25)

Witzige Sachen zum Ablachen gibt es auch. Z.B. eine Strickhose für den Sport? oder den unvermeidlichen Häkelbikini.

Alles in allem macht das Heft wieder dem Image Ehre: Junge Mode für junge (junggebliebene) Frauen

... link (0 Kommentare)   ... comment